Pagina-afbeeldingen
PDF

NIEDERDEUTSCHE GEISTLICHE

LIEDER UND SPRÜCHE

AUS DEM MÜNSTERLANDE,

NACH HANDSCHRIFTEN AUS DEM XV. UND XVI. JAHRHUNDERT

HERAUSGEGEBEN
---T-
<
er -
- VON
- - -

DR. B. ösCHER

LEHRER AM GYMNASIUM zu MüNsTER.

MIT ANMERKUNGEN, WÖRTERBUCH UND EINER
MUSIKBEILAGE.

BERLIN, 1854.

VERLAG VON WILHELM HERTZ.
(BEssERSCHE BUCHHANDLUNG.)

[ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Hausprälat und Thron-Assistent Sr. Heiligkeit des Papstes, Doctor der Theologie, Ritter des Königlichen Preussischen rothen Adlerordens II. Klasse m. E., Gross-Comthur des Grossherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienst – Ordens,

dem Förderer Christlicher Kunst,

ehrfurchtsvoll gewidmet.

(53. G

Die vorliegenden geistlichen Lieder und Sprüche sind verschiedenen Handschriften entnommen.

1) No. I bis LXII einem kleinen Büchelchen in Querformat, welches aus dem hiesigen Nonnenkloster Niesing herrührt und jetzt in meinem Besitze ist. Es enthält auf dem ledernen Deckel die Jahreszahl 1588 eingeprägt und mag auch nicht lange vor dieser Zeit geschrieben sein. Auf einem der vorgebundenen Blätter steht unter anderen deutschen und lateinischen Sprüchen: Catherina Trs byn ick genanth. Ick stelle alle myne sake in godes hant. Diese Catherina Tirs ist ohne Zweifel dieselbe Nonne, worüber in dem auf dem hiesigen K. Prov. Archiv aufbewahrten Memorien boick des genannten Klosters zum 3. August das Vermerk steht: Jartyd (Todestag) unser leven seligen suster Catharyna Tyrs 1604. Von ihrer Hand sind die Lieder bis No. LV geschrieben, und die Sammlung, welche ihr vorlag, scheint da geendigt zu haben. No. LVI, LXI und LXII sind von einer anderen Hand, aber ungefähr aus derselben Zeit. Auf den dazwischen unbeschrieben gebliebenen Blättern sind LVII, LVIII, LIX und LX mit Cursivschrift später eingeschaltet. – Ausser diesen deutschen Liedern enthält das Büchelchen auf den ersten 16 Blättern lateinische Weihnachtslieder mit Singnoten. Drei davon, mit deutschen Worten untermischt, theile ich

« VorigeDoorgaan »