Hausbesuch, Volume 3

Voorkant
Nicolas Ehler
BoD – Books on Demand, 30 mei 2017 - 540 pagina's
Europa ist in aller Munde, und es wird überlegt, wie man den europäischen Geist, jetzt, wo er keine Selbstverständlichkeit mehr zu sein scheint, wieder mit Leben erfüllen kann. Das Projekt HAUSBESUCH unternimmt den Versuch, ein europäisches Narrativ anzustoßen: Das Goethe-Institut hat 2016 bekannte Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus den Ländern Portugal, Spanien, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Italien und Deutschland mit Privatleuten ins Gespräch gebracht. In vielen europäischen Städten haben dafür Gastgeberinnen und Gastgeber ihre Türen geöffnet. Diese Hausbesuche sind in Texte und diese Texte Anfang 2017 in E-Books gemündet. Die vorliegende, für Bibliotheken und Buchliebhaber bestimmte gedruckte Ausgabe versammelt alle Texte: in Band 3 in niederländischer und portugiesischer Sprache (Band 1: in deutscher und spanischer Sprache, Band 2: in französischer und italienischer Sprache) - zehn Reisende, sieben Sprachen, drei Buchbände, ein Europa.
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

Prólogo
10
Voorwoord
16
Hausbesuch
24
hambourg nancy 130 sasha m salzmann hambourg Palerme 158 Gonçalo m tavares Francfortsurlemain luxembourg 182 annelies Verbeke Gênes s...
262
Frankfurt am main luxemburg 202 annelies Verbeke Genua schwäbisch hall 224 david Wagner barcelona heidelberg mannheim 248 Visita en casa
284
Frankfurt am main luxemburgo
432
Génova schwäbisch hall 452 david Wagner barcelona heidelberg mannheim 476 Visita a casa
510
Impressum aviso legal mentions légales
535
Impressum aviso legal mentions légales
539
Copyright

Overige edities - Alles weergeven

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Over de auteur (2017)

Nicolas Ehler leitet die Goethe-Institute in Strasbourg und Nancy. "Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität. Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren sind wir seit über sechzig Jahren für viele Menschen der erste Kontakt mit Deutschland. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Persönlichkeiten in über 90 Ländern schafft nachhaltiges Vertrauen in unser Land. Wir sind Partner für alle, die sich aktiv mit Deutschland und seiner Kultur beschäftigen und arbeiten eigenverantwortlich und parteipolitisch ungebunden."

Bibliografische gegevens