Anatomie und Physiologie der Spaltöffnungsapparate mit verholzten Schlietszellmembranen

Front Cover
J. Springer, 1927 - Stomata - 59 pages

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
25
Section 2
27
Section 3
37

2 other sections not shown

Common terms and phrases

Alkohol Alkoholinfiltration alten Blättern Anatomie Angiospermen Außenwand Bedeutung der Verholzung beiden beobachten besonders Bewegungsmechanik Botanik Camellia japonica CASPARIS Coniferen Coniferin deutliche Dikotylen dünne Stelle Epidermis Färbung Flächenbild Flächenschnitt Funktion Funktionsfähigkeit Gelenke gemeinsame Wand Gingko Gnetum Gramineen Gymnospermen Hadromal Hadromalgehaltes Hedera helix helia HELMING Holzreagentien Holzreaktion Holzsubstanz holzten holzung Infiltration Infiltrationsversuche Innenwand jungen Blättern Kaliumpermanganat KARZEL Kobaltchlorürpapier Kollodium Kollodiumhäutchen Körnelung Kutikula Lignin Lokalisation der Verholzung Mahonia aquifolium MÄULEsche Reaktion mechanischen meisten Membranstelle Natriumchlorid Nebenzellen Objekten Osmunda Pflanze Phlorogluzin und Salzsäure Phlorogluzinreaktion physiologische Bedeutung Porus Prunus laurocerasus Pteridophyten Querschnitt Radialwand Reaktionen nach PLAUT RIEBNER Rückenwand Schließ schwache Rotfärbung Spaltöffnungen Spaltweite stark verholzte stärkere Transpiration Taxodium Thymol Transpiration Transpirationsgröße transpirierenden Turgor Turgorzunahme übrigen Epidermiszellen Unterschied Untersuchungen Vanillin Verdickung verholzte Stomata verholzten Membran verholzten Schließzellmembranen verholzten Wänden verholzter und unverholzter Verholzung der Schließzellen Verholzung der Schließzellmembranen Verholzung der Stomata verschiedenen Verschluß Versuchen Vorhofleiste Wand der Schließzellen WIESNER-Probe Xylol zeigen zeigt Zellen Zellulose Zellwände

Bibliographic information