Das ODESSA-Experiment

Voorkant
BoD – Books on Demand, 2008 - 462 pagina's
Apokalypse Arbeitslosigkeit Ein eiskalter Polit-Thriller am Puls der Zeit. Der Enthüllungsjournalist Philipp Simon erhält einen Anruf: Ein früherer Arbeitskollege, seit Jahren arbeitslos, ist spurlos verschwunden. Kurz darauf wird der Leiter der Arbeitsagentur ermordet in seinem Büro aufgefunden. Simon kommt einer unfassbaren Verschwörung auf die Spur. ODESSA: Eine Chiffre für Mord und schmutzige Politik eines machtbesessenen Politikers in einer von Arbeitslosigkeit angefressenen Gesellschaft. Undenkbar? Philipp Simon wird Jäger und Gejagter und gerät nach und nach immer tiefer in das Dickicht aus Macht, Verschwörung und Intrigen. "Eine düstere Vision unserer Gesellschaft." "Brisant, erschreckend, packend." "Skrupellose Politiker sperren Arbeitslose weg." "Mordmotiv: Arbeitslosigkeit." "Eine Mahnung." Neue, überarbeitete Auflage.
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

Gedeelte 1
7
Gedeelte 2
455
Gedeelte 3
457
Gedeelte 4
459
Copyright

Overige edities - Alles bekijken

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Over de auteur (2008)

Kurz nachdem seine Familie von Berlin nach Bremen gesiedelt war, wurde Martin de Wolf 1955 als fünfter von fünf Geschwistern geboren. Als Sohn eines Maschinenbauingenieurs und einer Hausfrau wuchs er in einfachen Verhältnissen auf und schloss seine Schulausbildung mit einem Fachabitur ab. Es folgte eine Berufsausbildung zum Industriekaufmann. Nach seiner Ausbildung lebte Martin de Wolf einige Jahre in Süddeutschland, bis er Ende der 1980er Jahre in seine Heimatstadt zurückkehrte. Zunächst arbeitete er in seinem Ausbildungsberuf, wechselte jedoch nach wenigen Jahren in die Erwachsenenbildung, wo er fortan als Dozent tätig war. Die Autorentätigkeit als eigentliches Berufsziel behielt er stets im Auge und begann zunächst als Fachbuchautor im Bereich seines Berufes zu arbeiten. Im Selbststudium erlernte er parallel die Kunst des Schreibens, bis er das Rüstzeug für einen Romanautoren geschaffen hatte und vom Fachbuch zur Belletristik wechselte. Gleichwohl das Erreichen seines Lebensziels durch viele Hindernisse beschwerlich war, hat er sich nie von seinem Weg abbringen lassen. Dem Thriller "Das ODESSA-Experiment", Verfilmung 2009, wird "Tetracolos" folgen. Informationen zu Buch- und Filmprojekten, sowie Leseterminen, erhalten Sie auf der Autorenwebseite www.martindewolf.de. Kontakt: autor@martindewolf.de

Bibliografische gegevens