Kompetenzmanagement und Dynamic Capabilities: Eine empirische Fallstudie bei einem Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie

Voorkant
BoD – Books on Demand, 30 dec. 2014 - 344 pagina's
0 Recensies
Reviews worden niet geverifieerd, maar Google checkt wel op nepcontent en verwijdert zulke content als die wordt gevonden.
Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen zugleich bestehende Stärken effizient nutzen und neue Technologien entwickeln. Effizienz und Innovation stehen jedoch in einem Konflikt zueinander. Das Herstellen einer sinnvollen Balance zwischen Effizienz und Innovation stellt eine große Herausforderung für Unternehmen dar. Um diese zu bewältigen, benötigen Unternehmen dynamische organisationale Fähigkeiten (Dynamic Capabilities). Eine zentrale Frage ist, wie die individuellen Kompetenzen der Führungskräfte und Mitarbeiter mit den organisationalen Fähigkeiten zusammenhängen. In dieser Arbeit wird auf Basis einer Fallstudie bei einem Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie analysiert, wie die Kompetenzen der Führungskräfte und Mitarbeiter mit den Kompetenzen der Organisation verknüpft werden können. Auf Basis qualitativer Daten wird dabei die psychologische Kompetenzforschung mit der Forschung zu Fähigkeiten und Kompetenzen von Unternehmen zusammengeführt. Es wird analysiert, welche Kompetenzen Führungskräfte und Mitarbeiter benötigen, um an den Prozessen teilzunehmen, die den Dynamic Capabilities zugrunde liegen. Zudem wird untersucht, welche Ansatzpunkte Dynamic Capabilities für die Verknüpfung mit individuellen Kompetenzen bieten und über welche Prozesse dies in Unternehmen geschehen kann.
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

Einleitung
1
Kompetenzen von Individuen
55
Verknüpfung individueller und organisationaler
87
Copyright

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Abbildung Abteilungen Aktivitäts allerdings Analyse Ansatz Arbeit aufgrund Bedeutung beispielsweise Bereich besonders Beziehungen Bezug Birkinshaw & Gibson Briscoe & Hall Delphi Delphi-Befragung Dimitrova Dokumentenanalyse Dynamic Capabilities eigenverantwortliches Handeln empirischen Entwicklung Exploitation Explorations-Bereichen Explorations-Prozesse Fähigkeiten Fallstudie Folgenden Forschungsfrage Führung Führungskräfte Führungsstil Grundlage Güttel Heyse & Erpenbeck Hobus Human Ressource Management Ideenmanagement individuellen Kompetenzen individuellen und organisationalen Innovationen insbesondere Interviews Kernkompetenzen Kliesch Kompe Kompeten Kompetenzatlas Kompetenzklassen Kompetenzmanagement Kompetenzmodell Konlechner kontextueller Ambidextrie Konzept Kunden langfristige Lernen Lernprozesse Management Martin Rost Metakompetenzen Methodenkompetenzen Mitarbeiter Modell Möglichkeit müssen neue notwendig O'Reilly organisationalen Kompetenzen personalen Kompetenzen Personen petenzen Produktentwicklung Produktion Prozesse psychologische Verträge Rahmen Renzl Resource-based View Ressourcen Restrukturierungsprozesse Risikobereitschaft Rosenstiel Rost und Kaschube Routinen Schreyögg & Kliesch Self-Awareness siehe Kapitel Situationen sowie sozialen Kompetenzen Stegmaier strategischen strategischen Managements struktureller Ambidextrie Tabelle Team technische Technologien Teece tenzen Top-Management-Team transaktionalen transformationalen Tushman Unternehmen Unternehmenskultur unterstützen Veränderungen Verfahrenskombination Verknüpfung verschiedenen Wissen Wollersheim zentrale Zollo & Winter Zudem Zusammenarbeit

Over de auteur (2014)

Martin Rost, Jahrgang 1976, hat an der Ludwigs-Maximilians-Universität München Betriebswirtwirtschaftslehre studiert mit Abschluss als Diplom-Kaufmann und in Arbeits- und Organisationspsychologie bei Prof. Dr. Dr. h. c. Lutz von Rosenstiel promoviert. Derzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in München. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind strategisches Kompetenzmanagement, Führung, Human Resource Management und Evaluation. Neben seinen Tätigkeiten im Hochschulbereich berät er Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu den Themen Kompetenzmanagement, Change Management und Evaluation.

Bibliografische gegevens