Didaktik der ökonomischen Bildung

Voorkant
Walter de Gruyter, 31 okt. 2012 - 133 pagina's

Obgleich ökonomische Bildung - wenn auch nur vereinzelt verselbständigt, so doch im Verbund mit politischer Bildung - seit geraumer Zeit mehr oder weniger ausgeprägt Berücksichtigung in den länderspezifischen Lehrplänen allgemeinbildender Schulen findet, sind die damit verbundenen didaktischen Fragestellungen bislang immer noch nicht hinreichend in ihrer Komplexität erfasst. Auslassungen zur Didaktik der ökonomischen Bildung bleiben großteils auf didaktische Teilaspekte der Wirtschaftslehre, so insbesondere auf methodische Fragestellungen, Lehrpläne, Schulbücher und Unterrichtsmaterialien beschränkt. Diese Tatsache ist in hohem Maße bedauerlich und erschwert die einschlägigen Bemühungen der sich für wirtschaftskundlichen Unterricht qualifizierenden Studierenden wie auch der bereits diesbezügliche Stoffe vermittelnden Lehrer in der Praxis. Unter anderem wird der für allgemeinbildende Schulen relevanten wirtschaftlichen Bildungsstoff in einer erkenntnislogischen Reihung aufgelistet. Mit dieser ordnenden Übersicht soll all jenen geholfen werden, die sich mit dem in den offiziellen (Schul-)Lehrplänen häufig anzutreffenden "wilden Durcheinander" fachdidaktisch nicht zu rechtfertigender, meist ideologischer und politischer Setzungen nicht anfreunden können und deshalb eine fachlich fundierte Orientierung suchen. Auch widmet sich der Autor den spezifischen Methoden der ökonomischen Bildung. Es sind insbesondere die schüleraktiven (handlungsorientierten) Unterrichtsverfahren, wie Fallstudie, Rollenspiel, Planspiel, Projekt, Betriebserkundung und Betriebspraktikum, die hier vorgestellt werden. Zur Überprüfung des Lernerfolges sind den einzelnen Themenkomplexen Kontrollfragen und gegebenenfalls auch Arbeitsaufgaben angefügt. Das Werk stellt die Aspekte der Didaktik der ökonomischen Bildung nicht nur in einigen Teilen dar, sondern bietet den sich für wirtschaftskundlichen Unterricht qualifizierenden Studierenden wie auch den bereits diesbezüglich Stoffe vermittelnden Lehrenden der Praxis eine umfassende Grundlage. Das Buch richtet sich vorwiegend an Pädagogen und ist das fachdidaktische Komplement zu dem ebenfalls im Oldenbourg Wissenschaftsverlag erschienenen fachwissenschaftlichen Lehrbuch "Ökonomie für Pädagogen" von Professor May.

 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Inhoudsopgave

5 Wirtschaftliches Handeln ist risikobehaftet
8
6 Wirtschaftliches Handeln ist nutzen respektive gewinnorientiert
15
7 Wirtschaftliches Handeln impliziert Arbeitsteilung
40
11 Ungleichheit induziert Leistungsstreben Fortschritt und Wohlstand
47
Schwerpunktbereiche der ökonomischen Bildung
59
Berufswahlvorbereitung
68
Herkömmliche traditionelle Unterrichtsverfahren
81
Copyright

Overige edities - Alles bekijken

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Absicht Agentur für Arbeit Anbieter Arbeitnehmer Arbeitslehre Arbeitsteilung Arbeitswelt Aspekt Aufl Ausbildung Bad Heilbrunn/Obb Bedürfnisse Bereich beruflichen Berufsberatung Berufsfelder Berufsorientierung Berufswahl Berufswahlunterricht Berufswahlvorbereitung bestimmten Betrieb Betriebserkundung Betriebspraktikum beziehungsweise Bossing Bundesagentur für Arbeit Dauenhauer Didaktik Ebenda eigenen Einkommen einschlägigen Einsicht einzelnen Entscheidungen Entscheidungshilfen entsprechende Entwicklung erforderlichen Erkenntnis Erkundung Erkundungsaufgaben Faktorleistungen Fallstudie folgende Freiheit gegebenenfalls gesamtwirtschaftlichen Grundeinsichten Güter heißt Hrsg Humankapital individuellen Informationen insbesondere Interdependenz Kaiser Kaminski Kategorien Kauf Konsum Konsumenten Konsumgütern lassen läßt Lehrer Leistungsstreben Lernkonzepts mit Beispielen Lernziele Lexikon der ökonomischen lich Lösung Markt Marktwirtschaft Menschen menschliche Methodik des Ökonomie-Unterrichts möglichst München-Wien 2006 Mündigkeit muß Nachfrager ökonomischen Bildung ökonomischen Prinzip pädagogischen persönliche Phasen Planspiel politischen private Haushalt Problemverhalte Produktion Projekt Projektmethode Qualifikation Regel Reisevertrag respektive Rollenspiel schen schriftliche schulische Sekundarstufe siehe Abb Situationen Situationsfeldern soll sollte sowie soziale spektive Spielphase Staat staatlichen Ungleichheit unsere Unternehmen Unternehmensplanspiel Unterricht Unterrichtsverfahren Verbraucher Verbraucherbildung Verbrauchererziehung Verbraucherkunde Verbraucherpolitik Vorbereitung Wettbewerb wirt Wirtschaftliches Handeln Wirtschaftssubjekte

Bibliografische gegevens