Pagina-afbeeldingen
PDF
ePub

a milton Ernter, von Long, Blad und Austatter, von Þamilton, st eine zusammengesepte Maschine, fast ganz aus geschmiedetem Eisen konstruirt.

[graphic][ocr errors][ocr errors][ocr errors][subsumed][subsumed][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Die Beidhaffenheit der Arbeit bei dieser Maschine sowohl als der Charakter des Materials, aus dem sie gemacht ist, verleiht ihr jeden Anschein von Kraft und Dauer: haftigkeit.

[graphic][subsumed][subsumed]

Ohio Sanitter als ein Ernter. Der Ohio Ernter, von Warden, Brokard und Childs, von Springfield, ist eine zusammengesepte Maschine. Durch eine Veränderung der Lage wechselt sie den Schnitt des Messers, so, daß fie eine vollkommenere Angemessenheit entweder für Gras oder Getreide fichert. Ebenso findet ein Wechsel in Mittelpunkte der Balance statt, so daß die Abwesenheit der Platform und des Rechend beim Mähen einvermehrtes Gewicht auf den Nacken der Pferde wirft. Sie verrichtete die Arbeit gut.

[graphic][merged small]

*** H. F. Mann '8 großer westlicher, eiserner Mäher, von Westville, La Porte Co., Ind., ist ausschließlich ein Mäher. Er ist beinahe ganz aus geschmiedetem Eisen gebaut und gut gemacht. Er ist nicht so schnell verschiedenen Schneidehöhen angepaßt wie manche, noch richtet er sich selbst so leicht nach unebenem Grunde ; aber seine Arbeit ist gut ausgeführt.

J. J. Mann uud Söhne, ebenfalls von Westville Indiana, brachten eine zusammengesetzte Maschine, welche in leichtem Gras und vefchlungenem Klee nicht so erfolgreich war, wie sie es beim Getreide zu sein schien. Sie ist wahrscheinlich besser gecigmet, Präriegras zu schneiden, als kultivirtes.

For bush's Verbesserte, eingetragen von Hrn. Þazard, von Cincinnati, ift eine zusaminengesegt Maschine, welche als Mäher ausgezeichnet arbeitete. Sie wurde vor dem Schlusse der Probe entfernt und deßhalb nicht im Einzelnen untersucht wie es sonst der Fall gewesen sein würde.

Aultman und Miller's Patent - M af dine, von den Werken von Bal, Aultman und Co., arbeitete in beivunderungswürdiger Weise. Sie ist nur eine Modifitation Les Ohio Mäher'8 und von derselben Firma verfertigt. Sie ist selbst bez weglicher als das Original und faßt sich selbst den Unebenheiten der Bodenfläche init derselben Leichtigkeit an. Die Zugkraft dieser Maschine war, absolut genommen, geringer, als die irgend einer anderen ausgestellten, obgleich Manny's und Hilt's Maschinen wegen der größeren Breite des Schnittes relativ geringere Kraft hatten.

McCormid's Schnitter, verwandelt in einen Mäher, wurde eingetragen von W. B. Silver, von Sugar Valley, Preble Co. Er behauptete als ein Mäher kaum die hohe Reputation, welche er als Schnitter erlangt hat.

Hilta' Maschine. Dies ist eine zusammengesepte Maschine, wesentlich von allen vorangehenden abweichend. Sie hat doppelte Messer, welche gleich den Slingen von Scheeren thätig sind; über den Messern findet fich keine Bedeckung oder andere Schußvorkehrung. Diese Maschine schneidet das Gras vollkommen und im Verhältniß zur Breite der Schwade mit weniger Kraftaufwand als irgend eine andere auf der Probe. Die Feuchtigkeit des Grases gab keine Gelegenheit zur Beurtheilung der Nothwendigkeit der Trennung der Messer durch das Anhängen von Gummistoff an dies selben, wie wir vorauøgelegt hätten, wenn das Gras trođen gewesen wäre. Der Mangel an einer Schutzbedeckung, vermuthete man, würde in viclen Theilen des Landes der Dauerhaftigkeit der Maschine Eintrag thun.

[graphic]

& d n itter.

Die Schnitterprobe wurde auf einem weiten Weizenfelde vorgenommen, die Frucht war schön, stehend und gleichförmig. Das schwere Getreide war alles ungeeignet für's Schneiden ; das Committee war daher genöthigt, eine Ansicht über die verschiedenen Maschinen, wie selbe unter den günstigsten Umständen erschienen, zu bilden, und ohne im Stande zu sein, eine derselben einer ernsten Probe zu unterwerfen.

Attin's selbstrechender Schnitter lief schön und schnitt das Getrcide volkommen. Der beinahe menschlich gestaltete Arm, welcher das Rechen thut, saminelte das Getreide und legte es so gut in Bündel als irgend ein Handrechen, und mit so wenig Zerstreuung, als irgend eine Maschine, ausgenommen Hussey'8.

It ir 6 y'Handrecher, für ein oder zwei Pferde, snitt das Getreide vollkoinmen. Der Recher schien tein praktischer Arbeiter zu sein und die Bündel wurden nicht vollkommen für das Binden hergelegt.

White by und Faßler's Selbstrecher. Der Recherapparat - ist äußerst einfach, aber ermangelte, die Bündel gut zu legen, nebstdem daß er den Nachtheil hat, dieselben auf der Spur des Gespannes auf seinem nächsten Gange zurückzulassen und das her ein unmittelbares Zusammenbinden erfordert.

White by und Fabler's Handreder schnitt das Getreide gut und der Recher hat eine gute Lage, aber das Getreide wurde nicht gut ausgelegt.

Manny's Shnitter schnitt das Getreide vollkommen und die Bündel wurden schön weggelegt. Diese Maschine, welche in ihrem Laufe schnell gehoben oder niedergelassen werden kann, kann nicht allein über einen Stumpf oder Stein gehoben, sondern so heruntergelassen werden, daß sie Flecken liegenden Getreides wegschneidet.

Huli ey's Maschine, wie verbessert vou Minturn und Co., von Urbana, schnitt das Getreide gnt, hat aber den Nachtheil, es in die nächste Spur der Pferde zu legen ; eine hinreichende Anzahl Binder muß daher verwendet werden, um mit der Mas schine Schritt zu halten. Die Bündel, obwohl nicht kompakt genug, um bequem gebunden werden zu fönnen, wurden gleichförmiger gelegt und mit weniger Zerstreuung als durch irgend cine andere Maschine.

Der Hamilton Erster, arbeitete gut, der Rechen hat eine geeignete Lage und das Rechen ging gehörig von statten.

Der Ohio Ernter machte eine vortreffliche Arbeit. Des Rechens Lage ist sehr gut, das Getreide wurde schön geliefert.

I. I. Mann's Selbstrecher ist von eigenthümlicher Construttion. Er hat eine sich drehende Canvaß-Platform, auf welche das Getreide fält, über die Seite der Maschine weggeführt und in einen hohlen Behälter niedergelegt wird, von welchem es durch einen sich herumdrehenden Rechen, geleitet von einem Knaben, um die Größe der Bündel zu reguliren, ausgeworfen wird. Diese Maschine arbeitete gut und würde, wäre das Getreide um ein Bedeutendes schwerer gewesen, wahrscheinlich noch besser gearbeitet haben.

Der fllinois Ernter wird durch vier Pferde in Thätigteit geregt; der Schnittapparat findet sich vor dem Gespanne. Er ist bestimmt, wenig mehr als die Spigen wegzunehmen, einen Raum von zehn oder zwölf Fuß breit lichtend; die Aebren des Weizens werden durch cinen hohlen Elevator gesammelt, der sie in einen Wagen ablegt, welcher so gefahren werden muß, um sie voin Ernter aufnehmen zu können. Bei dieser Maschine scheint es unmöglich, Vergeudung zu vermeiden.

McCorm i d'Schnitter, zwei von verschiedener Größe, schneiden das Geteeide gut und die Bündel wurden gut geliefert. Der Rechen bewegt rich hinten und scheint eine gezwungene und unpassende Lage zu besigen.

Die Maschine von A. pilte, welche mit doppelten Meffern arbeitet, schnitt das Getreide gut. Der Theil der Rolle, welcher das Getreide trifft, besteht aus Canvaß, welcher, wie behauptet wird, weniger Verlust verursacht, als die gewöhnliche Rolle bei überreifein Getreide.

Eine weitere vergleichende Uebersicht dieser Maschinen fann aus folgendem tabella: rischen Ausweise gewonnen werden.

[graphic]
[ocr errors]

Kosten.

[ocr errors]

100 00

1. Atkin's Selbstrecher R. Dutton, Dayton, D..... Zusam'ng. 5 Fuß 2 Zoll 325 Pfb 275Pfb $165 00 2. Allen's Mäber. . R. L. Allen, Nó. 189 u. 191, P T Water Straße, N. Y.... Mäher.... 4 Fuß 8 300 287Pd.

......

120 00 3. Dhio Mäher .... E. Ball, Canton, D........ m .... 4 Fuß8 300 300 PF ..... 125 00 4. Forbusb's verbef

serter......... W. S. Hazarb, Cincinnati, O. Zusam’ng. 4 Fuß 9 300 350PF .......... 5. Hamilton Ernter. . Long, Blad und Aastatter, Hamiltont, O...............

5 Fuß 8 Zoll 375Pfb 250 PFD 160 00 6. Hilts' Maschine .. A. Hilts Springfield, D.....

5Fuß 10Zou 325PfD 225 P16 160 00 7. Hussey'& Verbes. Minturn und Co., Urbana, D.

5 Fuß........... 225PB 115 00 8. Illinois Ernter... Þaines, Hawley und Co., Pe

fin, gu................. Schnitter .. 12 Fuß........ 9. Kirby'& Patent... Agricultural Machine Works,

Buffalo, N. Y........... Zusam’ng. 4 Fuß 9 300 362 Pfd 200PFD 120 00 10. Airby & Patent, Agricultural Machine Works,

ein Pferb .....: Buffalo, N. Y. .......... 11. Manny's Sdnit- Baldwin, Dewitt und Co., Cle

ter und Mäher I, veland, D................. Zusam’ng. 6 Fuß..... 350PFD 300PFD 140 00 12. H. F. Mann'sh. F. Mann, Westville, la

Mäher ........ Porte Co., Inb ......... Mäher ....4 Fuß6 300375PF...... 10000 13. J. J. Mann und 3. 3. Mann u. Söhne, West

Sohn, Selbstr. ville, La Porte Co., Inb... Zusam'ng. 5 Fuß 6 Zoll ...... 300PF 150 00 14. McCormid's W. B. Silver, Sugar Valley,

Sanitter ...... Preble Co., D........... # große 6 Fuß...... . 300P70 155 00 15. McCormid' W. B. Silver, Sugar Valley,

Schnitter ...... Preble Co., D........... kleine 4 Fuß 8 Zou...... 275PF8 145 00 16. Miller nnb Ault-Ball, Aultman und Co., Can

man's Patent .. ton, D................. Mäher .... 4 Fuß8 300 275PFb ...... 125 00 17. Dhio Ernter....Warber, Brokaw unb Childø,]

I Springfield, O........... Zusam’ng. 5 Fuß 5 300 425 Pfð 275Pf6 140 00 18. Whiteby u. Fab-Whiteby und Faßler, Springler's Selbstrederfield, D..

m 5 Fuß..... 350PfB 250PF 140 00 19. Whiteby u. Fab- Whiteby unb Faßler, Spring

ler's Hanbrecher. l field, D ................Sdnitter .. 16 Fuß........... 225pfb

$untte zur Vergleichung. Die Arbeit so vieler ausgestellter Maschinen wurde so gut au&geführt, daß, dies allein in Betracht gezogen, eine entschiedene Wahl unmöglich gewesen wäre; sie wichen jedoch weit von einander ab in Rüdsicht der Einfachheit, Stärfe, Vortrefflichtet der inechanischen Construttion, Beweglichteit, Fähigteit, sich den verschiedenen Zuständen der Frucht und der Bodenfläche anzupassen, Leichtigkeit der Leitung, Kraft, Kosten u. Durch eine sorgfältige Erwägung dieser Punkte und ihrer relativeu Wichtigteit gelangte das Committee unschwer zu, wenigstens für sich selbst, befriedigenden Schlußfolgerungen.

Belohnungent - Må her.

Das Committee ist der Ansicht, daß die für den besten Mäher ausgelegte Prämie von $50.00 Manny's Maschine, von Baldwin, Deroitt und Co., von Cleveland, bewilligt werden müsse. Seine arbeitete besser und, Árn. Hilt: Maschine ansgenommen, hatte eine so leichte Kraft im Verhältniß zur Schradenbreite. Sie ist leichter zum

« VorigeDoorgaan »