Pagina-afbeeldingen
PDF
ePub

mag dies mit seidlicher Genauigkeit erprobt werden, allein während der Grasfütterung wird es schwieriger halten.

Was den Plan betrifft, welcher zur Erzielung dieser Resultate einzuschlagen ist, gebricht uns die Zeit, Details zu geben; wir müssen und mit wenigen allgemeinen Bes merkungen über den Gegenstand begnügen.

1. Einmal sollten zwei Versuche, einer im Norden und einer im Süden Ohio's, angestellt werden. So etwa um Circleville und in der Nähe der Lake Küste. Es wird von vielen Devon Männern zugegeben, daß dic Durham Raçe für das Scioto Thal am Besten geeignet ist. Aber sie behaupten, daß sie auf der Reserve nicht so gut thun, wie die Devon. Wenn nun eine Gattung für die nördliche und eine andere für die südliche Gegend paßt, so ist es von großer praktischer Wichtigkeit, daß diese Thatsache bekannt werde.

2. Es sollten von jeder Gattung wenigstens drei Thiere, fei eß für Fleisch oder Milchzwede, für Bewerbung eingetragen werden, da eine Probe mit einem allein nicht so zuverlässig sein würde, da dasselbe entweder schlimmer oder besser als der Durchschnitt seiner Arten sein könnte. Und die Auswahl sollte, soweit ausführbar, durch die Freunde der verschiedenen Gattungen getroffen werden, so daß keine Verdächtigungen oder Klagen, über Unredlichkeit nach dem Resultate erhoben werden tönuen.

3. Für den Winter sollte genügliche Stallung gehalten und sollten Waagen beschafft werden, um das Futter und die Milchprodukte, sowie auch das Fleisch der Thiere zu trägen ; ferner sollte ein zur Beaufsichtigung des Ganzen speziell geeigenschafteter Mann angestellt werden, welcher in allen Dingen sehr sorgfältig und genau zu Werke gienge.

4. Die Durhams für das nördliche Ohio sollten, soweit ausführbar, von denen genommen werden, welche am Längsten in jener Lokalität geblieben waren. Es gibt gerisse verborgene Gelege in der Thierökonomie, welche schlafen liegen bis sie mit den Umständen in Berührung treten, welche ihre Wirksamkeit bedingen. Es braucht jedoch einige Zeit, sie so zu befestigen, daß fie der Absicht des Schöpfers entsprechen. Wenn diese Geseke jo reif geworden sind, um dem durch sie beabsichtigten Zwecke zu entsprechen, so entsteht, was wir Afklimation nennen. Ein aktlimatisirtes Thier wird daher einen besseren Erfolg versprechen als ein nicht atklimatisirtes. Dieses Prinzip läßt sich auf jeden Wechsel des Klima'8 anwenden.

5. Cine Probe bei der Grasfütterung müßte durch Wägen stattfinden. Da ans genommen werden könnte, daß jedes Thier Futter im Verhältniß seiner Größe konsus inire, würden hier Thatsachen gegeben, nach welchen Berechnungen möglich wären. Achtungsvollst, 2,. in Gile,

6. Springer. Meadow Farm, O., Dez. 20. 1856.

Die Ohio Aderbausahule. Auf Antrag des Hrn. Green wurde der Achtk. Horton S. Townshend eingeladen. den Nath über den Gegenstand der Acerbauschulen anzureden. Þr. T., welcher anwesend war, gab eine kurze Geschichte der Entstehung und des Fortschrittes der Akerbauschulen in Europa und dann einen gedrängten Bericht, über den Zustand und die AusFichten der Dhio Aderbauschule (College). Die Hrn. Kruni, Smith und Stedman wurden als Committee bestellt, um mit Dr. Townshend zu conferiren und über den von ihm vorgelegten Antrag zu berichten.

Nach einer kurzen Conferenz überreichte das Committee folgenden Bericht der angenommen wurde :

Das Committee, bestellt, die Thunlichkeit in Erwägung zu ziehen, Akerbauschulen zu ermuntern, übergibt achtungsvoll folgenden

Bericht. Ueber die großen Vortheile von Schulen oder Collegien, welche geeignet sind, jungen Farmern cine Vertrautheit mit jenen Zweigen der Wissenschaft zu verleihen, welche große Bedeutung für den Akerbau haben, kann, wie Ihr Committee glaubt, nur eine Meinung sein. Das Committee ist gleichfalls hinlänglich überzeugt, daß die Zeit für die Errichtung von Aderbauschulen im Staate Dhio volfommen angelegt ist. Bei der Abwesenheit dieser Institute können diejenigen, welche sich vorgenommen haben, sich auf diese wichtigste aller Beschäftigungen zu verlegen, sich unmöglich jene Befähigung für ihren Beruf sichern, welche in vielen anderen Berufszweigen als unerläßlich erachtet wird, und welche, wie wir glauben, gleich unentbehrlich, oder in jedem Falle gleich werthvou, für den Farmer ist.

Um daher die Errichtung von Aškerbauschulen in Dhio zu ermuthigen, empfehlen wir, daß der Rath rich in einer Bittschrift für eine jährliche Bewilligung von zehn Taufend Dollars an die Gesetzgebung wende, welche Suinme unter der Leitung des Rathes zur Unterstügung einer Anstalt oder von Anstalten des Staates zu verwenden wäre, welche in befriedigender Weise in solchen Zweigen der A&erbauwissenschaft Unterricht ertheilen wird, welche der Rath vorschreiben mag, und zwar frei für alle Bürger des Staatea.

Þr. Millifin bot folgende Nesolution an, welche angenommen wurde:

Beidh rosien: Daß nach Ansicht dieses Rathes die Akerbauinteressen Dhio's liberale Bewilligungen durch die Geseggebung und Vorschriften für die Errichtnug von Aderbauschulen zum angemessenen Unterricht im Ackerbau, Gartenbau und in den verwandten Wissenschafften verlangen.

Nachher wurde beschlossen, die Gesepgebung anzugehen, jährlich $6,000 für den Gebrauch der „Ohio Aderbauschule" zu Cleveland zu bewilligen und ihre Vorlesungen Allen zugänglich zu machen.

Probe der Ernter und Mäher.
Auf Antrag wurde

Beschlossen: Daß am nächsten ersten Juli eine Mäher- und Ernterprobe in Hamilton, Butler County, stattfinde und folgende Prämien bewilligt werden:

1. Für den besten Ernter, $50. Für den zweitbesten, $30.
2. Für den besten Mäher, $50. Für den zweitbesten, do. $30.

3. Für den besten verbundenen Ernter und Mäher, $50. Für den zweitbesten do. $30.

Berchlossen : Daß eine jede Maschine für jede oder alle der obigen Prämien fich bewerben mag, mit dieser Bestimmung, daß die sich um die dritte Prämie bewerbende Mashine sowohl ernten als mähen muß.

Zuder und Syrup vom chinesischen Zuđe rrobr. Beschlossen: Daß eine Prämie von fünfzig Dollars für die beste Art granus lirten Zuckers, nicht weniger als zehn Pfund, bereitet aus dem sogenannten chinesischen Zuckerrohr (Sorghuin Saccharatum), gewachsen nördlich vom 38 Grade nördlicher Breite, bewilligt werde; der Fabrikant hat dem Aderbaurathe schriftlich detaillirten Bes richt über das bei der Bereitung eingeschlagene Verfahren zu geben.

Beschlossen: Daß eine Prämie von fünf Dollars für die beste Gallone Syrup, bereitet aus dem Sorghum Saccharatum, bewilligt werde, und der Fabritant den auf den Ader produzirten Betrag, sowie den aus einem Zentner Stengel bereiteten Betrag anzugeben habe.

Folgende Committces wurden bestellt, um die Prämienliste für das gegenwärtige Jahr zu revidiren:

Hrn. Midifin und Krum-Schafe, Schweine und Geflügel.
Präs. Aler. Waddle-Aderbaugeräthe.
Ørn. Musgrave und Barfer-Rindvieh.

Buttles und Smith-Pferde.
Der Rath vertagte sich bis Mittwoch Morgen, 9 Uhr.

[merged small][ocr errors]

Staatsacerbau - Zimmer, Jan. 14. 1857. Die Commissioners der Reformschule erschienen vor dem Rathe und verlangten durch ihren Vormann, (Achtb. Chas. Reemelin) einen Meinungsausdrud auf Seiten des Staats-Aderbaurathcs zu Gunsten der Fähigkeit der Bewohner der beabsichtigten Reformschul-Farm, fich durch das Erzeugniß ihrer eigenen Arbeit zu erhalten. Maj. Millifin beantragte Folgendes, was angenommen wurde:

Beschlossen: Daß Aler. Waddle und Lucian Buttles von Seite dieses Kathes ein Committee sein sollen, um mit einem Committee der Dhio Geseggebung und des Nathes der Reformschule in Bezug auf die Verbindung des Dhio Staats-Akerbaurathes mit der Verwaltung der Reformfarm in Unterhandlung zu tretten.

Die folgende Correspondenz wurde vorgelegt:

Unterbanding des Oberegges

Columbu8, D., Dez. 1856. An den Staats-A&erbaurath des Staates Ohio:

Die unterzeichneten Commissioners der Reformschule für den Staat Ohio bitten um Erlaubniß, Shrem Achtbaren Körper folgende Anträge vorzulegen:

In Erwägung, Sie an Ihrer Abendfigung vom 4 Dezember beliebten, Folgendes zu passiren:

Beschlossen: Daß der Staats-Aderbaurath hiermit angewiesen sei, sofort mit genannten Commissioners in Correspondenz zu treten.

Beschlossen: Daß der Staats-Aderbaurath hiermit ermächtigt sei, die Herzliche Unterstügung und Mitwirkung dicser Convention und seiner selbst auf allem und jedein geeigneten Wege zu verbürgen, um obigen Zweck auszuführen.

Schlagen wir daher Ihnen achtungsvoll vor, in cinem offiziellen Schreiben an dies sen Nath Jhre Bercitwilligkeit außzusprechen, die Aufricht über die Arbeiten der jungen Beute der Staatøreformfarm unter der Bedingung zu übernehmen, daß Ihnen die Wahl der Beamten zustehen soll, unter deren Aufricht die Knaben zu verwenden sind, vorzüglich ém A&erbaue und in solchen mechanischen Arbeiten, welche mit dem Ader- und Gartenbau innig verwachsen sind. Und daß Sie, gegen den Gebrauch und Profit der Arbeit der jungen Leute, dieselben nähren und kleiden wollen. Der Staat hat die allgemeine Disziplin vorzuschreiben, für Lehrer und moralische und religiöse Unterrichtgeber und die allgemeine Polizeiaufsicht der Anstalt zu sorgen und ebenso die Kosten des Kaufgeldes für die Farm und der Errichtung aller permanenten Gebäulichkeiten zu tragen.

Jal. D. Ladd, Secr.
Cha 8. Reemelin, Ino. A. Foote und Ja8. D. Ladd, Commissioners.

Hrn. Neemelin, Foote und Ladd, Commiisioners.

Herren: Die unterzeichneten, als Comunittee von Seiten des Ohio Staats-Ackerbaurathes zur Entgegennahme und Beantwortung einer Mittheilung von Jhrem Körper in Bezug auf eine Staatåreform-Schule und Farm bestellt, bezeugen achtungsvoll den Empfang Ihrer Mittheilung und beeilen sich, eine Antwort vorzulegen.

Bei aller Geneigtheit, wherzliche Unterstüßung“ und Mitwirkung des Staats-Akerbaurathes der Errichtung der vorgeschlagenen Reformschule zu geben und in Verbindung damit eine Probefarm unter der Aufsicht des Rathes einzurichten, finden wir uns bei unseren dermaligen Ansichten dessenungeachtet außer Stande, den Rath zur Annahme Ihres Borschlages, „die jungen Leute zu fleiden und zu crnähreu" gegen „den Oebrauch und Profit ihrer Arbeit,“ zu verpflichten.

Wie dermalen berichtet, sind wir ganz unvorbereitet, entweder den Werth der Arbeit der jungen Leute oder die wahrscheinlichen Ausgaben welche, durch ihre Versorgung mit Kleidung und Nahrung erlaufen mögen, forrekte zu berechnen. Wir würden rugleich witht mit gewöhnlicher Klugheit und Umsicht handeln, wenn wir es unternähmen, den Staatdratą für das zu verpflichten, welches mit dem Zwecke seiner Organisation in ConAlitt kommen könnte oder zu dessen Durchführung er sich thatsächlich unfähig erweisen möchte.

Es erscheint den Unterzeichneten unter diesen Umständen eine Unmöglichkeit, zu ent(cheiden, inwieferne die beantragte vereinigte Thätigkeit und Controlle über die Bewohner einer Reformschulfarm berechnet fein möchten, nohlthätige Erfolge zu erzeugen. Die industrielle Bestimmung der Zeit der Bewohner fönnte in ernstlicher Weise mit der digciplinären Verwaltung der Anstalt in Collision kommen. Bis Schule und Farm in Thätigkeit gelegt, das System der Verwaltung, die Fähigkeit und Wiligkeit der Bewohner zu arbeiten, der produktive Werth ihrer Arbeit, Art und Kosten der Bekleidung, die Auslagen für Nahrung, die retative Anzahl weiblicher und männlicher Bewohner, die relative Anzahl derjenigen, welche mechanische und welche Farmarbeiten verrichten mögen und verschiedene andere Dinge, vollständig bekannt sind, denken wir nicht, daß eine definitive Arordnung getroffen werden kann.

Nebst diesen Ervägungen würde die Lage der Farm und ihre Angemessenheit für besondere Zwecke den Werth der Arbeit der Bewohner wesentlich berühren. Ebenso wür: den auch die permanenten Verbesserungen, "selche auf der Farm gemacht werden möchten, fic mehr oder weniger werthvol machen. Es ift in der That ganz unmöglich, iegt schon ju beschließen, was als perinanente Verbesserungen betrachtet werden sollte.

Während der ganze Gegenstand neu und bei uns unversucht ist und während so viele verwirrende Fragen unentschieden bleiben, fühlen wir uns gezwungen, es gegenwärtig abzulehnen, in ein Abkommen über den Gegenstand einzutreten.

Dbgleich wir Ihren Antrag ablehnen, fühlen wir es dennoch in unserer Pflicht, beizufügen, daß die Akerbaubevölkerung Ohio's in dem vorgeschlagenen Unternehmen ein lebhaftes Interesse fühlt. Sie glaubt, die Sache der Humanität und öffeutlichen Moral verlangen, daß wirksamere reformatorische Maßregeln adoptirt werden sollten, jene Mlaffe verkommener und verivahrloster junger Personen, welche ein solches Institut zu: rückzurufen bestimmt ist, auf die Brade der Arbeitsamkeit und Tugend zurückzuführen. Der Gegenstand ruft so gebietrisch nach gefeggeberischer Thätigkeit und empfiehlt sich unseren Repräsentanten so ernst daß wir nicht zweifeln, daß sie schleunig eine Reformschule errichten werden, unbekümmert für einstweilen, unter rreffen Aufficht die Aderbauarbeit der Schule zu verwenden ist.

Bevor wir schließen, möchten wir Ihren Rath versichern, daß die Akerbauer des Staates ängstlich für die Errichtung einer Probefarm sind und daß, wenn immer es am Tage liegen wird, daß eine solche Farm in Verbindung mit einer Reformschule mit Erfolg betrieben werden kann, unter wohlgeordneten Bedingungen und in einer für beide Räthe befriedigenden Weise, wir keinen Zweifel hegen, daß ein Abkommen bereitwillig gitroffen werden wird.

Achtungsvollst die Shrigen:

Aler. Wadole,
L. Buttles,

John M. Millatin.

Coinmittee des Dhio Staats-Akerbaurathes.. Dezember 18. 1856.

Auf Antrag von Maj. Millifin wurde Folgendes angenommen:

Beschlossen: Daß der Ohio Staats-Ackerbaurath einen allgemeineren Gebrauch von Akerbaubüchern als Prämien an den Staate- und Countyfairs für gut finde, indem er glaubt, daß die Cirkulation solcher Bücher von hervorragendem Nugen sei; und wir empfehlen den Catalog von C. M. Sarton und Co., in New York, der Beachtung der County Sesellschaften, da derselbe Musterwerke von dauerndem Werthe über viele Zweige der Farmerei und des Akerbaues enthält.

Þr ä inien a uf i driftliche Bersuche.
Die zur Nevision der Prämienliste bestellten Committees erstatteten Bericht.

Auf Antrag wurde jener Theil der Liste, der nicht den Committees zugetheilt worden, zur Tagesordnung für den Rest der Sizung gemacht. Ein Committee, bestellt, im Gegenstände für schriftliche Bersuche auszuzählen, für welche je eine Prämie von $50 zu bewilligen ist, wenn vom Rathe an der Dezemberversammlung gutgeheißen, berichtete Folgendes:

Für den besten Versuch über Drainirung, $50.
Für den besten Versuch über Gräfer, $50.

« VorigeDoorgaan »