Pagina-afbeeldingen
PDF

so viel, um das Mindeste zu sagen, Unbefriedigendes. Wir Haien die Nachsicht, zu glauben, daß die Meisten von denen, welche mit der Anordnung der Ausstellung beauftragt waren, es so gut machten, wie sie es verstanden.

Eine andere und schlimmere Ursache der Unzufriedenheit lag in dem äußersten Mangel an Sympathie von Seiten der Bürger Cincinnati's. Es fand sich keine organisirte lokale Anordnung zur Versorgung der fremden Besucher, welche in Hotels nicht Platz finden konnten, und Parthicn von Herren und Damen waren genöthigt, die Nacht draußen zuzubringen, mit keinem anderen Schutze als dem freundlichen Himmel ob ihnen, eine Beute betrügerischer Wirthe, beutelustiger Omnibus Männer und der beißendsten Art ^incinnati Mosquitos.

Es thnt uns leid, dies vo» der Königin des Westens zu verzeichnen, allein die Wahrheit nöthigt uns dazu. Das ist die Summe und Wesenheit dessen, was wir über die Schattenseite des Gegenstandes zu sagen haben. Laßt uns einen Blick auf die Lichtseite thnn.

Die Sammlung von erster Klasse Kurzhornvich sahen wir noch nirgends erreicht, und eine Einsicht in der Liste der Bewilligungen wird zeigen, woher es kam. Dasselbe gilt von Vollblutpferden. Die Pferdcschau als ein Ganzes war vorzüglich, während die Ausstellung in der nützliche» Klasse der Roadsters nicht so gut war, wie letztes Jahr. Die zwei Lots Fülleu, ausgestellt durch die Butler County Stock Company, von Highlandcr und Victor, waren prachtvoll, und die Herkules Familie, von Mr. Bain von Tema, war eine Capitilsammlung. Es waren viele andere bemerkenswerthe Muster Pferde, welche, wollten wir sie zu nennen beginnen, uns kein Ende finden ließen. Nach Einzelnhcitcn, siehe die Liste der Bewilligungen.

C. A. Ely, von Lorain, hat ein Lot Preis Devon Rindvieh, welches die Becher gewinnen wird, wo i.nmcr eS hingehen wird. Dieses und die Herefords an der Ausstellung waren dieselben, welche wir als in der vorhergehenden Woche in Louisville stehend notirten.

Die Schafabtheilung war ordentlich angefüllt, obwohl nicht so reichlich, wie dies bisweilen der Fall gewesen. Die besten Lots sind durch die Bewilligungen angezeigt. Die Schleichen von den Hrn. Karr und Starr, von Wvandotte County, erreichten das beste Muster jener volksthümlichen Gattung. Die Ausstellung lang- und mittclwolligcr Schafe war vortrefflich, wahrscheinlich bisher noch unerreicht im Staate, umfassend die auszcwähltesten Thicre von Ohio und Kentucky. Schweine waren ansehnlich, aber nicht reichlich repräscntirt, und Geflügel bot eine geringe Schau.

Geräthe und Maschinen waren in viele» Beziehungen sehr vorzüglich. Die Pflugmacher Cincinnati's waren mit ihren Stahlpflüge» auf dem Grunde. Beard und Sinex, von Richmond, Ind., machten eine wackere und schöne Ausstellung von Pflügen und Kultivatoren. I. L. Gill und Sohn, von hier, waren aufgehalten, ihren Stock von Pflügen rechtzeitig zur Bewerbung auf den Grund zu bringen, aber wann sie competiren, werden sie sich bemerkbar mache»; i» dieser Verbindung deuten wir dem Publikum zum Voraus an, daß sie bald einen Pflug herausbringen werden, der seine Nase in den Grund rennen wird, um das Wenigste zu sagen. Matticc und Pcnficld, von Willoughby, O., hatten eine Drainirziegelmafchinc, welche an der Spitze jedes Dinges der Art, das noch an's Tageslicht gebracht worden, steht. Es fand sich eine Mannigfaltigkeit von Dingen zum Hülsen des Korns: das einfachste ist ein eiserner Sporn auf einer ledernen Handfläche, der auf der Hand zu gehe» hat — eine sehr geschickte Erfindung. Es waren einige sich umdrehende Maschinen zum Kornhülse», welche wir beinahe so wirksam wie die Axt halten, um die Hülse am Ende abzuhauen und die Aehren ausfallen zu machen. Zum Schneiden des Kornes vom Hügel für die Ernte war eine lange, liederlich aussehende Maschine vorhanden, gleich einem Karren, mit einer, auf einer Seite arbeitenden, Schere und einem Körner, um die Stengel zum binden zurückzunehmen. Sie ist zu komplizirt sür den Zweck, wofür sie bestimmt ist. Ein Geräthe für Kiefen Zweck ist sehr Bedürfniß und wir erhielten viele Nachfragen »ach einer, welche arbeitet; allein bis jetzt ist dem Begehr noch durch keine Erfindung entsprochen, von der wir wissen, welche sich erfolgreich herausgestellt hätte. Hr. Blakcslcc, von Ashtabula, hatte seinen Nivellirscraper, welcher neulich im Cultivator illustrirt stand, und wir denken sehr gut von ihm. R. G. Smith, von Carthsgc, hatte eine gute Heupresse, ein in diesem Lande sehr nothwendiger Gegenstand. Dies sind die hauptsächlichen neuen und bemcrkenswcrthcn Maschinen, welche wir für die Farmer dieser Zeit von ganz besonderem Interesse halten. Es fanden sich natürlich nebst diesen viele der wohlbekannten und mustergültigen Geräthe, welche jeder gute Farmer haben sollte, und für welche die Liste der Bewilligungen zu Rathe gezogen werden kann. Hcdges, Free und Co. hatten einen vollkommen ausgerüsteten Apparat zur Bereitung von Zucker aus dem chinesischen Zuckerrohr — Mühlen, Siedkessel, Kessel :c. — wo sie dem Publikum zeigten, wie es gethan wnrde und wie eS schmeckte, als es gemacht wurde; und das Volk sah und kostete und entfernte sich, überzeugt, daß die Sache gelingen wird.

Die Abheilungen der häuslichen Manufactunn und schönen Künste waren unerrettbar mißlungen. Die Blumenhatte war ein schöner Platz und nach Geschmack der Edelstein der Ausstellung. Die Früchte waren leidlich und die Vcgctabilicn als ein Ganzes unbefriedigend. Milchprodukte gut, aber rar. Es war schöner Käse da von Alt Ashtabula.

Die Mitglieder des Staatsrathes, der Schatzmeister und Secretär und ihre Assistenten waren mehr als fleißig, verbindend und wachsam. Wenige Leute vermögen die Summe und die Beschaffenheit der Arbeit, welche diese in solcher Zeit zu verrichten haben, zu würdigen. Der Besuch am Mittwoch und Donnerstag war stark und die Einnahmen sollen über V 21,000 gewesen sein. Die Auslagen waren unverhältnißmäßig groß; wir vcrmuthcn einen Uebcrschuß nach Bezahlung sämmtlicher.

Der Erfolg unserer künftigen Staatsfairs wird nun ein Gegenstand ernster Sorge. Wir hörten viele der zuverlässigsten Freunde der Sache im Staate sich ernst zu Gunsten einer permanenten Verlegung der Fair aussvrcchen. Wir befürworteten diese Maaßrcgel nie, noch hielten wir sie für rathsam, so lange eine ansehnliche Minorität des Volkes ihr entgegengesetzt wäre; allein die Zeichen der Zeit scheinen auf dieses sehr deutlich als auf das Beste, was gethan werden kann, zu deuten. Es wird eine jährliche Ausgabe von s4,000 für Zubehörigkeitcn verhindern. Die Gründe werden stets zur Zeit bereit sein und in besserem Zustande. Vichbcsitzer können Ställe mit komfortablen Bodenkammern für ihre Leute errichte» und eine große Menge Bequemlichkeiten gesichert werden, deren Mangel nun ein gutes Theil Fluchen und Unbequemlichkeit verursacht. Diese Sache muß vor der nächsten Jahresversammlung ernstlich überlegt und dann in uneigennützigem und liberalem Geiste discutirt werden, um dem dauernden Wohle der Sache zu dienen.

Versammlung des Nathcs in den Staats-Äckcrbauzimmern, >

Columbus, O., Dezember 8. 1857. j

Anwesend: Alex. Waddle, Präsident; L. Buttles, Schatzmeister; I. M. Million, rekordirender Sekretär; B. Stedman, A. Krnm, R. W. Musgrave, John K. Green, Luther Smith, T. S. Webb, I. H. Klippart, korrespondircndcr Sekretär. Abwesend: G. W. Barker.

Nachdem der Rath vom Präsidenten zur Ordnung gerufen worden, wurde auf Antrag die empfohlene Prcimicnlistc anfgcnommen und folgende Prämien wurden bewilligt:'

L. T. Vanschoiach, Richmond, Ind., 3 Jahre alter Hengst, John Halcorn, in der Klasse der Pferde für alle Arbeit, erste Prämie, S20.

W. H. Hawkins, Clarksvillc, Clinton Countv, auf einen 3 Jahre alten Hengst, Lonclv Star Klasse der Pferde für alle Arbeit, zweite Prämie TIS.

Die obigen Bewilligungen wnrden durch das regelmäßige Committce gemacht, aber in ihrer Bcmillignngsliste nicht berichtet.

John Hadlev, Clarksville, Ohio, Milchkuh, erste Prämie, S50. Hadley's Kuh gab, iu den ersten zehn Tagen der Probe, 399 Pfund Milch, welche 19»/^ Pfund Butter ergaben. In den zweiten zehn Tagen 420 Pfund Milch und 17 Pfund Butter. Total: 829 Pfund Milch und 36'/^ Pfnnd Butter.

C. S. Gates, Brooklyn, Cuvahoga Countv, Ohio, Milchkuh, zweite Prämie, V3l). Gates'Kuh gab in den ersten zehn Tage» der Probe 517 Pfund Milch, ergebend I6V2 Pf„„d Butter; zweite zehn Tage, 450 Pfund Milch und 12>/s Pfund Butter. Total: 967 Pfund Milch und 29 Pfund Butter.

Da keine der obigen zwei Partien den Regeln in solche» Fälle» buchstäblich nachgekommen, so fühlte sich das regelmäßige Bcwillignngskommittee zu keiner Entscheidung ermächtigt; daher diese Entscheidung durch den Rath.

W. S. Laboiteaux, Cinciuuati, zweite Prämie, saugendes Stutenfüllen, H 3.

Wm. Ostler, Cumminsville, Ausstellung von Frettchen, V5.

John Angsburger, Butler Countv Kornstcngclschueidcr, silberne Medaille.

Baldwin, Dnvitt und Co., Clcvcland, Hogle's rotirende Egge, silberne Medaille.

F. D. Leonard, Dellow Springs, Heupresse, silberne Medaille.

Sam'l Male, Cincinnati, Cidermühle, Kornhülser und Vcgctabilicnschiiittcr, silberne Medaille.

Tbos. MeFarland, Salem, Ohio, Handkornhülscr, silberne Medaille.

D. S. Hunt, Cincinnati, Queens patcntirte bewegliche Schmiede und Blasbalg, Diplom.

I. R. Shank, Mehlkühlungsapparat, silberne Medaille.
Amerikanische Ncifmaschincnkompagnie, Fitchbnrg, Mass., Rcifmaschinc», silberne
Medaille.

I. C. Schoolv, Cincinnati Refrigcratoreu :c., Diplom.
Heminglon und Moonev, Windmühle, Diplom.

A. Sumner und Co., Cincinnati, Whccler und Wilion Nähmaschine, Dipl.
C. E. Winchester, Buffalo, N. F)., Jones' sclbsischwärzcndc Handdruckerprcssc,
Diplom.

M. C. Root, Toledo, Ofenröhre und Condnctor verfertigende Maschine, Diplom.

0. W. Seely, Alban«, N. Y., Ustick's Brickmaschinen, Diplom.

Hcdgcs, Free und Co., Cincinnati, Zuckcrmnhle nnd Reihe Siedkcsscl, silb. Med. Geo. Baker, Normal?, Ohio, Eifcmnafchine, silberne Medaille. S. C. Mciidcnhall, Richmond, Ind., Handwcbcstuhl, silberne Medaille. John Robingson, New Brighton, Pa., Wasscrclevator, silberne Medaille. R. B. Bullock, Elyria, Ohio, Kopf- nnd Schweifsägemühlcnblöcke, silb. Med. A. Shaw, Cincinnati, Dampffcucrspritze, Niagara, silberne Medaille. Marsh, Corliß und Co., Cincinnati Hacken für künstliche Zähne, Diplom. Dr. E. Conway, Dayton, Zahncsse, Diplom. W. W. Wilson, Pittsburg, verbesserte, Sonnenuhr, silberne Medaille. Mrs. E. C. McDonald, Carthage, gestickte Handschuhe, V2. T. W. Schwenke, Cincinnati, Ausstellung von Oeltuch, O2. Wm. Bruce, Newport, Ky., (für den Vcrfcrtigcr) doppelte Decke, V3. James Spratt, Cincinnati, verbesserter Leuchter, Diplom. S. T. I. Coleman, Cincinnati, Wagen Bolzen nnd Clips, Diplom. Long, Black und Allstattcr, Hamilton, Maschincnsicheln und Mähmesser, silberne Medaille.

Phillips und Jordan, Cincinnati, Ausstellung von Eisen, silberne Medaille. Sargeant und Fostcr, Shelburn, Mass., Bohrer, Hacken :c., Diplom. Blanchard und Brown, Dayton, Ohio, Räder, Nzben und Speichen, Diplom.

1. und B. Bruce, Cincinnati, Expreßwagcn, silbcrne Medaille. Rover, Simonton nnd Co., Cincinnati, Rä:cr, Nabcn :c., Diplom.

Cccgan und Phillipps, Sharonvillc, ein- und zwei Pferde Fcncrspritzcn, silberne Medaille.

Joseph Shollcnbcrgcr, Higzinsport, Wagcnbrcinse, Diplom.

N. N. Sclly, Carrol County, Patent. Einzeldeichsel, Diplom.

I. McHanna, Lockland, Ohio, Besenstiele und Bcinknöpfe, Diplom.

F. Hartman Cincinnati, Ausstellung von Wcidewaaren, silbcrne Medaille.
Ryan und Farthing, Cincinnati, weidene Klciderkörbe, V3.

I. C. Bürkle, Cincinnati, dressirtc Pelze, Diplom.
I. C. Pari und Co., Cincinnati, Tinte, Diplom.
Miami Pulver Co., Xcnia, Pulver, Diplom.
Thomas Kelsall, Cincinnati, Schulpnlte und Sitze, Diplom.
Gillett und Sawyer, Columbus, Howc's elliptischer Springfcdcrn-Bcttbodcn,
Diplom.

Hand, Innig und Whitehausc, Cincinnati, Ausstellung von Rosten, Diplom.

G. B. Blunt, Cincinnati, patent. Kitchcner, Diplom.

Chamberlai» nnd Co., Cincinnati, vorzügliche Ausstellung von Ofen, silb. Med.
C. und S. Jacobs, Cincinnati, gepöckeltes Mcßbccf, silberne Medaille.
Wm. Harbison, Ccdarville, Ohio, Brod von Mädchen unter 12 Jahren, S2.
F. G. Carcy, College Hill, 4« Arten Weizen von der Patent Office, silb. Med.
James Howath, Cincinnati, Victoria Rcgia, V5.
Mrs. I. G. Ncil. Columbus, Bouquet gepreßter Blumen, silberne Medaille.
Mrs. I. G. Neil, Columbus. Landschaft von Lichens, silbcrne Medaille.
N. Buchanan, Cincinnati, Aepfel, Diplom.

Thorp, Smith und Hanchett, Svracuse, N. Y., Obst, silberne Medaille.

C. H. Smith, Dayton, Schnitzwerk in Elfenbein, silberne Medaille.

Mrs. F. G. Carev, College Hill, Nadelwerk, K2.

Miß Rosetta Ebert, Hamilton. Stickerei, V3.

Win. Addis, Cincinnati, Herren Leinen Waare, silberne Medaille.

M. Werk und Co., Cincinnati, Modcseifen, silberne Medaille.

A. R. Jnnis, Columbus, bester halbe Acker Kartoffeln, (196 Bnschcl), S2«.

H. Ridenonr, Columbus, 2. beste halbe Acker Kartoffeln (105 Büschel), Sil).

H. Nidenour, Columbus, beste 5 Acker Weizen, (206 Büschel) S40.
Joseph Mock, Columbus, bester Viertclacker süßer Kartoffel», V12.
Joseph Mock, Columbus, bester Viertelacker Zwiebeln, »12.

I. R. Cable, Athens Conntv, bester Acker Hafer (98 Bnschcl), P20.

Thos. Gardncr, Lawrence County, Acker Bohnen, (200 Büschel), V20.

I. Brady, Oxford, Ohio, Versuch über Drainirung, S50.

I. Kirkpatrick, Cleveland, O>, Versuch über dem Farmer nützliche Insekten, V50.

Ausweise «an AxpliKanten für Prämien aus Fcldsriichte.
Zwiebeln.

Der Grund wurde drei oder vier Jahre lang zu Zwiebeln gebraucht, jedes Jahr gedüngt; im Herbste 1856 pflügte ich denselben und breitete über denselben einen Zoll tief Tcichkoth. Im April 1857 legte ich den Samcn in den Grund, welcher zu der rothen Wetherssield Art gehört; pflanzte ihn in Dritter» etwa 8 Zoll von einander; bedeckte den Samen mit feinem Ksthe z dann nahm ich zwei etwa 5 Fuß lange Brctter, legte das eine hin und trat darauf; dann legte ich das andere und so fort über das ganze Stück; ließ alles Unkraut ausrotten; der Ertrag war 46>/2 Bnschcl.

Joseph Mock.

Erste Prämie von V12 bewilligt.

Die obigen sechsundvierzig und ein halber Bnschcl wurden auf einem Stücke von weniger als acht Ouadratruthe», alles was ich messen konnte, gepflanzt; einige wurde» vorher im Markte verkauft.

Anbau süßer Kartoffeln.

Der Grund ist schwarzer Lehm; einiger davon erhielt vor drei Jahre» etwelchen Dünger; der größte Theil desselben wurde niemals gedüngt. Im Herbste von 1856 wurde der Grund tief gepflügt; im Frühling von 1857 wurde er wieder gepflügt und z» Hügcln, etwa drei Fuß von einander, nach jeder Seite gemacht und in jeden Erdhügcl eine Pflanze gesetzt, welche in einem Treibbeete gezogen worden war; das Unkraut wurde von Hand und mit der Haue ausgerissen und dann ward zu einem nochmaligen Aufhäufeln geschritten.

« VorigeDoorgaan »