Pagina-afbeeldingen
PDF

allein der Präsident entschied andcrs. Denken Sie, daß beide de» Vorschriften nachgekommen seien, so wären wir zu Gunsten von Hadley's Kuh; hat aber Hadlev die Regeln nicht erfüllt, während ihnen Gates nachgekommen, dann würde Gates zur Prämie berechtigt sein. Aber nach der Entscheidung des Präsidenten in Rücksicht der Regeln ist keiner von Beiden zur Prämie berechtigt.

Ich verbleibe mit Achtung der Ihrige:

Geo. M. Bedford.

Die Ausstellung schöner Muster Bachforellen in verschiedenen Stadien des Wachsthnm?, durch Dr. Garlick, von Clevcland, bot der Fair ein interessantes Ansehen, besonders für diejenigen, welche sowohl in die Zukunft wie auf die Gegenwart blicken und an eine vollkommene Entwicklung der Hülfsqucllcn unseres schönen Staates glauben. Die Fischzucht hat in jüngster Zeit in Europa große Aufmerksamkeit auf sich gezogen, vorzüglich in Frankreich und Schottland z ihre Natur wurde durch wissenschaftliche Männer sorgfältig studirt und diese Kenittniß auf praktische und ökonomische Zwecke angewendet. Für uns, die wir so weit im Innern eines ausgedehnten Continents leben, besitzt alle Oeconomie in der Zucht und Fortpflanzung der Fische ein weit vermehrtes Interesse. Das Bedürfniß nach Fischen als ein Nahrungsartikel zeigt sich durch das Verlangen nach frischen Fischen von denjenigen, welche dieselben nur selten beschaffen können; und bei einer vermehrten und sich stets vermehrenden Bevölkerung vermögen wir ohne künstliche Pflege ebenso wenig einen entsprechenden Vorrath zu beschaffen, als wir, gleich.den Pionieren, ohne Zucht von Hausthieren, von Bärenflcisch und Wildprct abhängen können.

Dr. Garlick hat das Resultat seiner werthvollen Erfahrungen in einem kleinen Bande unter dem bescheidenen Titel: .eine Abhandlung über künstliche Fortpflanzung gewisser Arten Fische" gedrängt zusammengestellt. Dieser Titel gibt keine entsprechende Idee der Belehrung, welche in diesem interessanten Werke enthalten ist, das wir weitverbreitet wünschen, indem wir mit vielen Anderen den Anspruch erheben, entschieden »fischig* in unserem Geschmacke zu sein.

B. C. Bedford,

JaS. T. Worthington,

A. E. Strickte.

In der Klasse der Wettpreise auf Rindvieh waren sechszig Einträge, bestehend aus Rindvieh, welches in früheren Klassen eingetragen worden war; folgende Bewillignng wurde gemacht:

W e t t p r e i s e.

[ocr errors][ocr errors]

Pferde.

Vollblutpferde.

In der Klasse von Vollblutpferden fanden sich nnr neunzehn Eintrage. Das Be«illigungs-Committee ließ es an der Einlieferung eines Berichtes über Charakter »nd Eigenschaften von Pferden auf der Ausstellung in dieser Klasse fehlen. Folgendes ist eine Liste der Bewilligungen, wie sie vom Committce berichtet worden:

G. B. Sheverd, Middletown, bester Hmgst, Edwtn Forest, 6 Jahre alt, erste Prämie >S«

A. Labrot, South Covington, K»., zweitbester Hengst, Nolan Arabian, S Jahre alt, zweite Prämie 30

d, d» beste Stute, Jenn», 12 Jahre alt, erste Prämie 30

Jakob Johnson, Franklin, Warren Countv bestes Stutenfüllen. Miß Nattie, 3 Jahre, erste Prämie 1«

Reber und Kuß, Lancastcr, bester Hengst Bronr, 2 Jahre, erste Prämie IS

do do bestes Stutenfüllen, Isung Fashim, 2 Jahre, erste Prämie 10

A. Labrot, South Covington, Kv., zweitbestes Stutenfüllen, Daisv, 2 Jahre, zweite Prämie .... 5

d« i» bestes säugendes Hengstfüllen, Timoleon, erste Prämie 5

Roadsters.

Bei der Klasse der Roadsters fanden sich sechsundfünfzig Einträge. Folgendes ist eine Liste der Bewilligungen, wie sie vom Committee berichtet wurden: Joseph Covvcr, Glcndale, bester Hengst. Stockbridge Chief, 4 Jahre und über 9 Jahre, erste Prämie tS0

I. B. Baily, Springfield, zweitbester, Paragon Morgan, 4 Jahre alt, zweite Prämie 30

do d« beste Stute, 4 Jahre alt IS

Joab ScaleS, Covington, Kv., zweitbeste Stute, 4 Jahre alt, zweite Prämie IS

David Egbert, Lebanon, bestes Hengstfüllen, über 2 Jahre, Wagner, erste Prämie . IS

Samuel T. Steddom, zweitbestes Hengstfüllen, über 2 Jahre, Jim Clav, zweite Prämie 10

David E. Beatt«, CollinSville, Butler County, bestes Stutenfüllen über 2 Jahre, erste Prämie... 10

T. Barber, Haimar, bestes Hengstfüllen, über 1 Jahr, zweite Prämie 1V

Dr. I. Dulanv, Floren«, K«., zweitbestes Hengstfüllen, über ein Jahr alt. zweite Prämie S

I. W. Boatman, Seven Mile, Butler Countv, bestes Saugfüllen, erste Prämie S

Ioab Scales, Covington, K»., zweitbestes Saugfüllen, zweite Prämie 3

Zugpferde.

In der Classc der Zugpferde waren nur vicrundzwanzig Einträge.

Das Committce über Zugpferde erhielt den Stammbaum des Viehes, welches eS untersuchte, nicht; es war daher einigermaßen bei Bewilligung der Prämien durch das äußere Ansehen desselben geleitet. Entwicklung schwerer Lenden und starker Muskeln wurde als günstiges Zeichen für Zugpferde angesehen. Die Ausstellung der Zugpferde war außerordentlich schön und in manchen Fällen «ar es schwierig, einen Vorzug fest» zustellen. Die Behauptung wäre nach unserer Ansicht keineswegs übertrieben, daß alleS Vieh, welches wir zu inspiziren berufen waren, wirklich gut war, gerade so, wie es die großen Ackerbauintcrcssen des Staates verlangen und wie wir hoffen, daß es dieselben pflegen wird.

Wir unterbreiten die folgenden Bewilligungen: John HogginS und Bradford, Floren«, Bonne Countv, K»., bester Hengst, DuK of Bourdon, 6

Jahre, erste Prämie t30

I. W. ProbaSco, Cedarville, Greene Countv, zweitbestes Pferd, JoungHighflver, SJahre, emvfohlen zweite Prämie

Wm. Bain, Xenia, bester Hmgst, Hercules, 2 Jahre, erste Prämie 2S Wm. Bmn, Xenia, bester Hengst, Joung Napoleon, 3 Jahre alt, erste Prämie SA)

do do bestes Stutenfüllen, Lady Napoleon, 3 Jahre, erste Prämie 20

M. W. Graves, Floren», Ky., beste Stute, 6 Jahre, erste Prämie 25

Wm. Bain, Xenia, bester Hengst, Joung Napoleon, 1 Jahr, erste Prämie IS

d« do bestes StutenMen, Lady Wallan, zwei Jahre alt, erste Prämie 16

do do bestes saug. Hengstfüllen, 1 Jahr alt, erste Prämie 10

do d« bestes Stutenfüllen,,erste Prämie 5

James London,
B. C. Bedford,
R. Wheaton,
Jno. Breckenridge.

Arbeitspferde.

In der Classe der Pferde für allgemeine Zwecke fanden sich 90 Eintrage, umfassend einige sehr vorzügliche Thiere dieser Art; es ist sehr zu bedauern, daß das Committee die Sache nicht für wichtig genug hielt, um den Rath mit einem detaillirten Berichte über ihre Untersuchung bei dieser Klasse zu »ersehen. Folgendes ist eine Liste der gemachten Bewilligungen:

Seven Mile Stock Eompagnie, Seven MSe P. O., Butler County, bester Hengst, Victor, i Jahre

alt, erste Prämie SS«

Wm. Reed. Monroe P. O., Butter Co., zweitbester Hengst, Perfektion, 4 Jahn alt, 2. Prämie I«

I. M. Stewart, Seven Mile P. O., Butler County, beste Zuchtstute, 8 Jahre. 1. Prämie 30

R.C.Stewart, do d, zwe« beste Zuchtftute, 8 Jahre, 2. Prämie.. IS

A. Ereek, Liberty, Union Eounty, bestes Stutenfüllen, Jenny Lind, 3 Jahre, 1. Prämie 10

D. Barber, Harmar Washington Eountv, 2. bestes Stutenfüllen, Jenny Lind, 3 Jahre, 2. Prämie S

T. Rork, Seven Mile Butler Touuty, bestes Hengstfüllen, Slown, 3 Jahn, 1. Prämie IS

James Hoxping, New Jasper, Green Eounty, 2. best« Hengst, Unele Tom, 2 Jahre, 2. Prämie.. 10

James Beatty, Millville, Butler Eounty, bestes Stutenfüllen, 2 Jahn, 1. Prämie 10

S. Williamson, Bethany, Butler Countv, 2. bestes Stutenfüllen, Kate, 2 Jahre alt, 2. Prämie. S

Sam. McK«, Seven Mile, Butler Eounty bestes Hengstfüllen, 1 Jahr, 1. Prämie ,. 10

Albert E. Mottier, Cove Dale, Hamilton County, 2. bestes Hengstfüllen, 1 Jahr, 2 Prämie S

D. E. Beatty,! Collinsville, Butler Eounty, bestes Stutenfüllen, ein Jahr, 1. Prämie 8

C. Robinson, Jeffersonville, Fayette Count», 2. bestes Stutenfüllen, '1 Jahr,>2. Prämie S

Sam'l McKee, Seven Mile, Butter County, bestes Saugfiillen, 1. Prämie ^ 8

Wm. Reed Monroe, Butler Couuty, saug StutenWen S

Z.I Brown, Darrtown, Butler Eounty. zweitbestes SaugfüKeu 3

W. S. Laboiteaur, Carthage, Hamilton Eounty, zweitbest. Saugfiillen..

Das Committee bewilligte irrthümlich zwei erste Prämien und zwei zweite für Saugfüllen.

Pferdepaare und Stute».

In der Klasse von Pferdepaaren und Stuten fanden sich 29 Einträge; die Prämienbewilligungen waren wie folgt:

Richard NevinS, EolumbuS., bestes Pferdpaar, Roadsters, Harry Neil und Danby 1. Prämie.... K2S

Geo. Creatn, Cincinnati, bestes Paar Kutschenpferde 1. Prämie 2S

Wm. Wood, Cincinnati, bestes Paar Roadsters (ohne Rücksicht auf Farbe), 4 und S Jahn, l/

Prämie 2S

Corwin und Smith, Lebanon, bestes Paar Stuben, S und 6 Jahn, 1. Prämie 2S

I» T. SnodgraS, Mt. Healty, bester Paar GeldingS, Zugpf., 1 Prämie 2S Stricht des Committet über Wallacht» und Stuten für Geschirr und Sattel.

Nach der vorangehenden Liste fand eine schöne Schau von Wallachen und Stuten statt, wovon sich siebenundachtzig Einträge fanden. Ihr Commitce vereinigte sich über folgende Prämien:

Wallachen und Stuten für Geschirr und Sattel.

T. Rork, Seven Mile, Buttler Count?, beste Ba« Man, erste Prämie K15

George Cream Cincinnati, beste Stute für leichtes Geschirr, 4 Jahn alt, 1. Prämie 15

d? do beste Stute für leichtes Geschirr. 4 Jahn 1. Prämie 1b

do do bester Wallache für den Sattel 6 Jahre alt, 1. Prämie 15

Wm. Wood, Cmcinnati, bester Wallache, Bill, leichtes Geschirr, 4 Jahn alt, empfohlen.
Wm. Smith Washington, Clinton Count?, Wallache für den Sattel, empfohlen.

Wir empfehlen ebenfalls eine Prämie an Wm. Wood für einen Wallachen für Geschirr, und ferner eine Prämie an Wm. Smith für eine Stute für dm Sattel.

N. B. Gatt«,
N. I. Turn eh,
H. P. Cox,
F. D onaldson,

Auf den Vorschlag einiger Pferdezüchter wurde Folgendes in die Prämicnliste aufgenommen:

Beste fünf Füllen, 3 Jahn alt und darunter, von einem Pferde stammend z Art Größe und Thätigkeit

besonders zu beachte» 560

2. beste d« 4«

Für den Zeuger der besten fünf Füllen, wie oben spezisizirt Silberne Medaille.

2. beste fünf Füllen, wie oben spezisizirt «

Für diese Prämie waren sechs Bewerber, nämlich:

1. Alex. Neave, Springdale, Hamilton Count«, 5 Füllen, 3 Jahre und darunter, von einem

Pferde.

2. G.B. Shepherd, Middletown, Buttler Count«, 5 Füllen, von Gilmon Bevsounder 3 Jahn alt

und darunter.

3. Seven Mile Company, Seven Nile, Butler Count«, 5 Füllen von Victor, 3 Jahn und da»

runter.

t. Jndian Ereek Stock Co., Roß, Butler Co., 5 Füllen, von Gr«, Highlander, 3 Jahn alt und darunter.

5. Wm. Bain, Xenia, 5 Füllen, von Sir William Wallace.

ö. Samuel Johnson, Dent, Hamilton Count«, 5 Füllen von Shvlock.

Folgendes ist eine Liste der Bewilligungen.

Preise für Füllen.

Indien Cnek Stock Eompagnie, Roß, Butler Count«, beste fünf Füllen, 3 Jahn alt und darunter, von einem Pferde, Gre» Highlander, erste Prämie LW

Seven Mile Slock Company, Seven Mile, Butler Couttry, 2. beste fünf Füllen 3 Jahn md darunter, von einem Pferde, Victor, 2. Prämie 4« Preise auf Pferde.

In dieser Klasse befanden sich 56 Bewerber. Die Bewilligungen waren an:

Joseph Toover, Glendalk, Hamilton Somit», bester Hengst Stockbrldge Chief 9 Jahre alt, I.

Prämie HS«

George Cream, Eincinnati, Stute Fan, 7 Jahre, 1. erste Prämie 50

Kericht des Gommitttt.

Die Ausstellung in diesem Kreise war sicher so schön wie an irgend einer vorangehenden Staatsfair, und die außerordentliche Menge der Bewerbungen machte die genauc Bestimmung der Bewilligungen sehr schwierig. Das criistlichsteHindcrniß, welches sich anfanglich Ihrem Committee entgegenstellte, war die Nothwendigkeit, das bejahrte Pferd mit seiner vollkommen bestimmten Reife der Gestalt und Eigenschaften und das Füllen, dessen künftige Vortrcfflichkeit meist eine Sache des Versprechens und hoffnungsvoller Mnthmaßung ist, in direkte Mitbcwerbung mit einander zu setzen.

Dieser Schwierigkeit zu begegnen und das jüngere Thier gegen die Ungerechtigkeit zu schützen, welche ihm durch solche ungleiche Bewerbung unfehlbar erwachsen müßte, möchte Ihr Committee die Zweckmäßigkeit in Anregung bringen, die Wettprämien so zn klassisiziren, daß die gereiften und die unentwickelten Pferde je unter sich selbst und nicht mit einander die Bewerbung zumachen haben.

Bester Hengst, 4 Jahre alt und darüber, beliebiger Gattung.

do 3 do darunter, do Beste Stute, 4 do darüber, do

d« 3 d« darunter, do

Achtungsvoll vorgelegt,

F. Donaldson,
Geo. Creain,
S. A. Campbell,
I. D. Clark,
John Ferris,

Committee.

In der Klasse der Jacks und Maulthiere fanden sich 35 Eintrage, ein bedeutender Zuwachs zu denjenigen der früheren Ausstellung. Maulthiere stehen vielleicht in größerer Gunst in dem südlichen Thcile des Staates, als in dem nördlichen. Auf der Ausstellung in Clcvcland, in 1856, waren L5 Thiere zur Bewerbung eingetragen und von dieser Anzahl wurden einzig 5 nördlich der Nationalstraße geeignet, während aus 33 Thieren auf der letzten Ausstellung ein einziges (aus Miami Countv) nördlich der Nationalstraße geeignet wird.

In jüngster Zeit wurden auf allen Omnibus Linien Cincinnati's Maulthiere an die Stelle der Pferde gesetzt und werden fortwährend auf Farmen eingeführt, und es besteht kein Zweifel, daß ihre Einführung noch weit ausgedehnter werden wird.

Folgendes ist eine Liste der Bewilligungen:

R. D. Hilts, Springdale, bester Jack, 2 Jahre alt und unter 3, Monterey, erste Prämie >25

R. D. HiltS, Springdale, bester Jack, 1 Jahr alt und unter 2, erste Prämie IS

Mar» Rogers»«, South Eharleston, 2. bester Jack, 1 Jahr alt und unter 2, zweite Prämie 10

« VorigeDoorgaan »