Jahresberichte über die leistungen der chemischen technologie

Voorkant
O. Wigand, 1869
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Overige edities - Alles weergeven

Populaire passages

Pagina 284 - Stassfurt untersucht, welcher eine milchige Trübung zeigt. Als Ursache derselben fanden sich auch hier viele kleine rundliche Einschlüsse von Steinsalz und kubische Gasporen. Der Sylvin des Stassfurter Salzlagers ist, wie F. Bischof gezeigt hat, aus dem Carnallit entstanden und dies erklärt die abnorme Erscheinung, dass das Chlorkalium, welches bei gewöhnlicher Temperatur schwerer löslich ist als das Steinsalz und der Carnallit, dennoch im Bereiche des Carnallites und im Hangenden des Steinsalzes...
Pagina 647 - Masse bildet, dass sie sich gerade noch umrühren und durchkneten lässt. Wird diese Masse vor der vollkommenen Lösung (oder Vertheilung) der Anilinfarbe so dick, dass das Umrühren nicht mehr ausführbar ist , so setzt man eine solche Menge von der zum Lösen des Leimes angewendeten Flüssigkeit hinzu, dass die Masse die gewünschte Consistenz annimmt. Von Zeit zu Zeit nimmt man eine Probe aus dem Kessel, löst sie in...
Pagina 385 - Temperatur 20 bis 2S3 erreicht. Gläser zu optischen Zwecken müssen in horizontaler Lage versilbert werden, so dass sie die Oberfläche der Flüssigkeit berühren; die Silberfläche muss durchsichtig mit blauer Farbe und glänzend sein und so fest haften, dass sie beim Poliren nicht abgerieben wird. — Besondere Bestimmungen ergeben, dass bei so dargestellten Spiegeln die Sibermenge auf einem Quadratmeter nicht mehr als 3 bis З'/'а Grm.
Pagina 620 - Herrn Suida (aus Tannwald in Böhmen) zu einigen Versuchen, die hierüber Entscheidung bringen sollten. Die Ergebnisse sind ganz unzweideutige. Ein Quantum roher und ein ähnliches sorgfältig entschälter Seide wurden, nachdem sie mehrere Tage nahe beisammen und unter ganz gleichen Umständen in einem kühlen Räume gelegen hatten, jedes für sich abgewogen, einem Strome getrockneter Luft ausgesetzt und unter Ausschluss der Möglichkeit der Wiederaufnahme von Feuchtigkeit wieder gewogen.
Pagina 388 - Temperatur anzuwenden ist jedoch unzweckmässig, weil das Gold alsdann weniger fest am Glase zu haften scheint. Innerhalb der angegebenen Grenzen ist die Güte der Spiegel in Bezug auf Glanz und Haltbarkeit dieselbe; allein es kann zuweilen vorkommen, dass in der Wärme die in der Flüssigkeit stets in geringer Menge enthaltene Luft in Bläschen aufsteigt und hierdurch feine Löcher im Spiegel verursacht, welche zwar nicht im reflectirten, wohl aber im durchgehenden Lichte sichtbar sind; aus diesem...
Pagina 56 - Wärmeregeneratoren durch, die bekanntlich eine so hohe Temperatur geben, dass man in verhältnissmässig kurzer Zeit und in grösseren Quantitäten nicht nur Stahl , sondern selbst Stabeisen in Tiegeln zu schmelzen im Stande ist. Auch das Stahlschmelzen ohne Tiegel ist nicht mehr neu, denn dies ist bereits auf Veranlassung des Kaisers Napoleon im J.
Pagina 292 - Seetangen gerade dorthin gekommen, so wird man auch diess sehr natürlich finden, wenn man die längst bekannte Erfahrung erwägt, dass wenn die Luft Über grossen Flächen Festlandes erwärmt und specifisch leichter wird, solche in die Höhe steigt und dadurch zu vorherrschenden
Pagina 306 - Die möglichst verwitterten, dh durch Liegen an der Luft und Aufnahme von Wasser löslicher gewordenen Steine löst man in eisernen mit Siebböden versehenen Kesseln unter Einströmen von freiem Dampfe auf. Die Laugen werden in Holzbottichen geklärt und geben beim Erkalten in flachen eisernen Gefässen reichliche Anschüsse von siebenfach gewässerter schwefelsaurer Magnesia (Bittersalz^. Man wäscht die feinnadeligen Krystalle mit reinem Wasser zur Entfernung der Mutterlauge und bringt dies gut...
Pagina 310 - Salzwerk jetzt, aufzuweisen haben, 10,000 Ctr., jährlich also 120,000 Ctr. schwefelsaure Magnesia dargestellt werden. Es ist hiermit ein neuer Erwerbszweig der Stassfurter Industriellen geschaffen, welche bereits anfangen ihre alten Haldensalze zu lösen und abzuschlämmen. Hoffen wir, dass die chemische Industrie sich dieses neuen Schatzes bald und energisch bemächtige, wie sie es mit den Kalisalzen gethan hat.
Pagina 279 - Lauge auf 18 bis 20° erkaltet, so ist sie fast frei von Chlorkalium und enthält im Wesentlichen nur Chlormagnesium und Brommagnesium. Sie bildet das Rohmaterial zur Herstellung von gereinigtem Chlormagnesium und Brom. Bei der technischen Ausführung der Chlorkaliumdarstellung unterscheiden sich die verschiedenen Fabriken wesentlich. Einige lösen in schmiedeeisernen Kesseln mit Siebböden durch Einleiten von.

Bibliografische gegevens