Jahrbücher, Volume 8

Voorkant
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Geselecteerde pagina's

Overige edities - Alles weergeven

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Populaire passages

Pagina 220 - Essai sur les poudres fulminantes , sur leur emploi dans les fusils de chasse et dans les armes portatives de guerre.
Pagina 250 - Häutehen zu bewirken , entweder im Wasser herumbewegt, oder getrocknet, und dann in einem Tuche gerieben, wohl auch in einem Sacke oder einem Siebe geschüttelt. In jedem Falle müssen die Samen ferner gut getrocknet und hierauf in feines Pulver verwandelt werden. Dieses Pulver wird auf gleiche Art angewendet, wie gegenwärtig allgemein das Mehl und die Stärke; mit dem Unterschiede, dafs das Pul') Description des Brevets d'Invention, etc.
Pagina 304 - Die Darstellung einer Tinte, welche nie von selbst blaß, und dadurch unleserlich wird, auch der Einwirkung von Säuren, und besonders dem allmächtigen Bleichmittel „Chlor,, widersteht, ist ein« bis jezt nie im vollen Umfange gelöste Aufgabe.
Pagina 304 - Verbindung desselben mit Natron ist immer von gallertartiger Konsistenz, selbst, wenn man sie mit viel Wasser verdünnt; dagegen ist jene mit Kali , bei nicht übergroßer Konzentration , vollkommen fiüßig.
Pagina 250 - Theilen der Schoten getrennt, und auch von dem sie umgebenden, nicht schleimigen Häutchen befreit werden müssen. Um das Letztere zu bewirken, weicht man die •Samen mehrere Stunden oder überhaupt so lange in Schwefelsäure ein, bis das Häutchen beim Reiben zwischen den Fingern sich ablöst. Sobald man diesen Erfolg bemerkt, werden die Samen aus der Säure genommen , in Wasser abgewaschen, und, um die Trennung der...
Pagina 279 - Bleiwcißc« auch Tripel anwenden, oder den Boden der Lade mit feinem Sande bestreuen. Der Apparat kann wenn er in der oben angegebenen Größe verfertigt wird , ein Sortiment von 4c> Paar Linsen fassen.
Pagina 304 - ... gegen dieses Harz. Die Verbindung mit Natron ist immer von gallertartiger Konsistenz, selbst, wenn man sie mit viel Wasser verdünnt; dagegen ist jene mit Kali, bei nicht übergrofser Konzentration, vollkommen flüssig.
Pagina 280 - Oeffnung auf irgend eine glatte Fläche (z. B. eine Marmortafel) stellen, eine Anzahl Glaslinsen neben einander auf die gerade Fläche hineinlegen, und endlich eine Mischung von GypK und Pech darauf gießen, welche die sämmtlichen Ansen wahrend des Schleifen
Pagina 310 - Ohlfarben bedrucken, und für diesen Fall auf der Rückseite mit einem starken Leimanstriche versehen, welcher das Durchdringen des Öhles verhindert, weil es ohne diese Vorsicht nicht wohl mit Kleister auf die Leinwand, oder das unterliegende grobe Papier befesligt werden könnte.
Pagina 310 - Eindringen des Wassers zu verhindern. Der Kleister, welchen man bei der Verfertigung der Fufsdecken anwendet, mufs sehr dick, und frei von Klumpen seyn ; man erhält ihn vielleicht am besten, wenn man Bier oder Bierwürze statt des Wassers anwendet. Bei seiner Bereitung ist es nüthig, ihn, sohald er vom Feuer genommen wird, bis zum völligen Erkalten umzurühren.

Bibliografische gegevens