Jahresbericht über die Leistungen der chemischen Technologie, Volume 14

Voorkant
J. A. Barth, 1869
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Overige edities - Alles weergeven

Populaire passages

Pagina 387 - Es ist hierbei nicht nothwendig, das salzsäurehaltige Goldchlorid bis zur Bildung des Chlorürs zu erhitzen, weil ein ganz geringer Gehalt an Säure für die Bildung eines guten Spiegels nicht von Belang ist. Dagegen...
Pagina 151 - Handelt es sich darum , kleinere aus den oben genannten unedlen Metallen gefertigte Gegenstände in grosser Anzahl auf einmal und zwar nur oberflächlich mit einer ganz dünnen Schicht Platin zu bekleiden, z. B. kupferne Nägel, messingene Nadeln u. dergl. , so lässt sich diess schon durch eine einfache Contactwirkung zu Wege bringen.
Pagina 472 - ... der Kohlensäure eine ungleich raschere; beim Kneten des Teiges wird wohl schon ein Theil der Kohlensäure ausgetrieben und es wird die Entbindung der Kohlensäure im Ofen, wenn vorher noch nicht alles Salz zersetzt war, eine sehr stürmische. Aus diesen Gründen, scheint mir, sagt Liebig 1 ): „man formt ohne viel zu kneten die Laibe und schiesst sie in den Ofen; die richtige Temperatur zum Backen muss durch ein paar Backversuche ermittelt werden; ist der Ofen zu heiss, so reissen die Laibe...
Pagina 328 - Umschütteln so lange Chlorgas hinein , bis die grüne Farbe verschwunden und die Flüssigkeit roth geworden ist. Man verdünnt nun mit dem vierfachen Volumen Wasser und verdampft die geklärte oder durch Glaspulver filtrirte Lösung über freiem Feuer auf ungefähr 1/s ihres Volums, worauf das übermangansaure Kali grösstentheils anschiesst.
Pagina 284 - Das Auftreten der abgenagt aussehenden Steinsalzwürfelchen im Sylvin kommt daher, dass diese Krystalle bereits im Carnallit fertig gebildet lagen. Als nun Wasser hinzutrat und den Carnallit zerlegte, kam das Chlorkalium zur Krystallisation und umschloss die Steinsalzkryställchen. Das Chlormagnesium wurde weiter geführt. So ist nun auch die Bildung des Sylvin in Kalusz zu erklären. So viel die bisherigen Nachrichten ergeben, findet sich dort kein Carnallit mehr. Derselbe ist entweder durchwegs...
Pagina 267 - Operation, die, soferne man nicht zu grosse Quantitäten von Graphit verwendet hat, höchstens einen Zeitaufwand von 10 Minuten erfordert, lässt man das Röhrchen völlig erkalten und wägt abermals. Der sich ergebende Gewichtsverlust ist Kohlensäure, aus deren Menge sich der Kohlenstoffgehalt mit Leichtigkeit berechnet. Man kann bei Anwendung dieser Methode mit sehr geringen Quantitäten arbeiten, ohne dass, zumal bei etwas sorgfältigerer Ausführung, die Genauigkeit der Resultate irgend wesentlich...
Pagina 387 - BÖ, dass sich das Gold von unten nach oben ansetzen kann. Die Schnelligkeit der Vergoldung ist von der Temperatur abhängig. Bei einer mittleren Zimmerwärme von 15
Pagina 630 - Indigweiss, an der Luft bekanntlich sofort in Indigblau übergeht. Rührt man die gelbe Zinnverbindung mit wenig Wasser und Zinkstaub zu einem Teig an, so bildet sich unter Erwärmung eine grüne pulvrige Masse , indem aus der Zinnverbindung vermuthlich die Zinkverbindung entsteht.
Pagina 189 - Röhren c und d correspondiren ebenfalls mit dem Glasapparat, c sitzt auf dem Deckel von A , während sein langer Schenkel in die Flüssigkeit von B einmündet , bei d ist dies der umgekehrte Fall , der kurze Schenkel sitzt auf dem Deckel von B, während der lange Schenkel in die Flüssigkeit von A eintaucht. Der Hahn a wird geschlossen , wenn die Gase durch c in die Flüssigkeit von B treten sollen, Hahn b wird geschlossen und a geöffnet , wenn die Gase durch d in die Flüssigkeit von A treten...
Pagina 186 - Auslaugegefäss zur zweiten Oxydation in eine Grube zu bringen, kann man sie auch im Auslaugegefäss liegen lassen und die zweite Oxydation künstlich beschleunigen , dass man mit einem Ventilator die Gase aus einem Kamin , in welches Feuerungsanlagen einmünden, unter den doppelten Boden des Auslaugegefässes führt. Man erspart hierdurch an Arbeitslöhnen, indem das einmalige Aus- und Einfahren aus dem Auslaugebassin in die Gräben umgangen wird. Zugleich ist diese Art der Oxydation eine sehr energische,...

Bibliografische gegevens