einfach unverschämt zuversichtlich: FAMA – 30 Jahre feministische Theologie

Voorkant
Monika Egger, Jacqueline Sonego Mettner
Theologischer Verlag Zürich, 1 jan. 2014 - 223 pagina's
Feministische Theologie und Nachdenklichkeit in der Zeitschrift FAMA – in diesem Buch sind die anregendsten, berührendsten, bedeutsamsten und aktuellsten Beiträge aus dreissig Jahren versammelt. Der Titel «einfach unverschämt zuversichtlich» verweist auf die grosse Freiheit und Hoffnung im theologischen Denken der FAMA. In der FAMA hören wir eine unverbrauchte Sprache für Glauben, Hoffen, Zweifeln, Denken und Lieben im Kleinen und im Grossen. Ökumenisch und interreligiös, national und international, weit über die theologischen Fachgrenzen hinaus melden sich hier Frauen zu Wort. Die Themen reichen von Abendmahl und Essstörungen, Erotik und Solidarität, Kopfbedeckung und Integration, Poesie und Politik bis zum Tod und was «ihn übersteigt» (Ingeborg Bachmann).
 

Wat mensen zeggen - Een review schrijven

We hebben geen reviews gevonden op de gebruikelijke plaatsen.

Inhoudsopgave

einfach unverschämt zuversichtlich
11
Spiritualitätsboom ohne Erotik
25
Eigentlich
39
Beziehungsweise
52
Copyright

Veelvoorkomende woorden en zinsdelen

Over de auteur (2014)

Monika Egger, Dr. theol., Jahrgang 1976, ist lehrend, schreibend und erzählend an vielen Orten unterwegs und engagiert in der FAMA-Redaktion.***Jacqueline Sonego Mettner, Jahrgang 1961, ist Pfarrerin in Meilen, Gerontologin, Familienfrau und engagiert in der FAMA-Redaktion.*

Bibliografische gegevens